Die AfD

7,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
Sebastian Friedrich
Die AfD
Analysen – Hintergründe – Kontroversen
Politik aktuell 5

168 Seiten
Paperback, 10,5 x 14,8 cm
Artikelnummer 978-3-86505-741-9
Erschienen am 29. März 2017

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat seit ihrer Gründung im Jahr 2013 erstaunliche Wahlerfolge erzielt und die politische Landschaft nachhaltig verändert. Wie ist der Aufstieg der AfD zu erklären − und welche gesellschaftlichen Ursachen liegen ihm zugrunde? Wer sind die Akteure − und was sind ihre Ziele? Welche Entwicklung hat die Partei bisher genommen − und wohin steuert sie? Wer wählt die Partei aus welchen Gründen? Welche Strömungen kämpfen um die Vormachtstellung innerhalb der AfD?
Das Buch liefert eine kompakte, übersichtliche Darstellung von Geschichte, Personal und Programmatik der AfD und ordnet den Aufstieg der Rechten in gesellschaftliche Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte ein. Zudem diskutiert der Autor Strategien, wie ein weiteres Erstarken der Partei sowie die fortschreitende Verschiebung des politischen Klimas nach rechts verhindert werden könnten.

Leseprobe

Der Autor

  • Sebastian Friedrich, Jahrgang 1985, lebt in Berlin. Er ist Redakteur des Onlinemagazins »kritisch-lesen.de« und bei der Monatszeitung »analyse & kritik«. Derzeit promoviert er an der Universität Duisburg-Essen in Bildungswissenschaften zum Arbeitslosigkeitsdiskurs in der Bundesrepublik seit 1949. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Sozialstaatsdiskurse, Neue Rechte, Kritische Soziale Arbeit, Migration und Arbeit, Diskursanalyse sowie Klassenanalyse.
    2015 erschien das Buch »Der Aufstieg der AfD. Neokonservative Mobilmachung in Deutschland« (Bertz + Fischer). Im gleichen Jahr gab er gemeinsam mit Regina Wamper und Jens Zimmermann den Sammelband »Der NSU in bester Gesellschaft. Zwischen Neonazismus, Rassismus und Staat« (Unrast) heraus. 2013 erschien der gemeinsam mit Patrick Schreiner herausgegebene Band »Nation – Ausgrenzung – Krise. Kritische Perspektiven auf Europa« (edition assemblage). 2011 gab er den Sammelband »Rassismus in der Leistungsgesellschaft. Analysen und kritische Perspektiven zu den rassistischen Normalisierungsprozessen der ›Sarrazindebatte‹« (edition assemblage) heraus. Letzte Buchveröffentlichung: »Lexikon der Leistungsgesellschaft. Wie der Neoliberalismus unseren Alltag prägt« (edition assemblage 2016). Sebastian Friedrichs »Digitaler Schaukasten«.

Pressestimmen

  • Gespräch mit Sebastian Friedrich in der Sendung Politikum auf WDR 5

Ihr Link

0 0 0
Zurück