Mit PODEMOS zur demokratischen Revolution?

9,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
Raul Zelik
Mit PODEMOS zur demokratischen Revolution?
Krise und Aufbruch in Spanien
Politik aktuell 2

224 Seiten, 23 Fotos
Paperback, 10,5 x 14,8 cm
Artikelnummer 978-3-86505-733-4
Erschienen im September 2015

Vier Jahrzehnte nach Einführung der Demokratie steuert Spanien auf eine schwere Staatskrise zu. Seit Beginn des europäischen »Rettungsprogramms« 2011 haben sich die öffentlichen Schulden verdreifacht. Und wie überall in Südeuropa hat sich die soziale Lage dramatisch verschärft.25% der Bevölkerung sind arbeitslos, eine Million Menschen haben ihre Wohnung verloren, Löhne und Sozialleistungen wurden drastisch zusammengestrichen. Doch es rührt sich auch Widerstand. In Katalonien fordert die Mehrheit der Bevölkerung einen Bruch mit Madrid und eine demokratische Neugründung des Landes. Die »Empörten« des 15M haben seit 2011 immer wieder die Plätze und Straßen gefüllt. Bei den Kommunalwahlen im Mai 2015 waren alternative Kandidaturen überaus erfolgreich. Und nicht zuletzt scheint auch die 2014 gegründete linke Bürgerbewegung PODEMOS das politische Establishment herauszufordern.

Leseproben

Der Autor

  • Raul Zelik ist Schriftsteller, Essayist und Politikwissenschaftler. Bis 2013 war er Professor an der Nationaluniversität Kolumbiens. Die Entwicklungen im spanischen Staat verfolgt er seit Mitte der 1980er Jahre.

Pressestimmen

  • »Zelik liefert mit seinem Buch einen substanziellen Einblick in das aktuelle politische Geschehen Spaniens.« (Martin Ling, Neues Deutschland)
  • »Eine hervorragende Untersuchung, die auch eine absolut lesenswerte kurze Geschichte Spaniens ist.« (SWR2 Forum Buch)
  • »Nachvollziehbar und interessant geschrieben, zeichnet Zelik die Entwicklung der Partei von ihrer Entstehung infolge der Proteste der ›Empörten‹ nach – von ihrem basisdemokratischen Aufbruch bis zur Etablierung einer strikten Kontrolle über den Apparat durch die Mannschaft um Iglesias. Eingebettet ist das in einen Gesamtüberblick über die politische Geschichte Spaniens.« (junge Welt)
  • »Insgesamt glänzt das Buch dadurch, dass es sowohl unheimlich fundiert recherchiert wie auch gut strukturiert und ungemein flüssig zu lesen ist. Die lockere, aber nie oberflächliche Art, in der Zelik zu schreiben weiß, übertrifft den trockenen Charakter, den linke Fachtexte leider in aller Regel mit sich bringen, bei weitem.« (Markus Baumgartner, kritisch-lesen.de)
  • »Raul Zelik hat ein hoch aktuelles Buch geschrieben, das man jetzt, sofort lesen muss.« (attac Theorieblog)
  • »Wie sehr sich die Entwicklung Spaniens von der anderer europäischer Nationen im Detail unterscheidet, zeigt Raul Zelik in dieser hochinteressanten jüngsten Veröffentlichung.« (Titel Kulturmagazin)

Ihr Link

0 0 0
Zurück