Filmlehren

19,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
Béatrice Ottersbach / Thomas Schadt (Hg.)
Filmlehren
Ein undogmatischer Leitfaden für Studierende
304 Seiten, 66 Fotos
Paperback, 14,8 x 21 cm
Artikelnummer 978-3-86505-220-9
Erschienen im Februar 2013

33 hochkarätige Professoren und Dozenten der größten deutschen Filmhochschulen kommen in »Filmlehren« erstmals gemeinsam in einem Buch zu Wort – sie lehren an der DFFB Berlin, der Filmakademie Baden-Württemberg, an der HFF München, der HFF »Konrad Wolf« Potsdam und der ifs köln. Indem die Herausgeber diese Stimmen zusammenstellen, geben sie einen umfassenden Überblick darüber, warum und wie man heute in Deutschland Filmwissen konzipiert, übermittelt und lehrt: Die unterschiedlichen Ziele, Vorgehensweisen und Lehransätze, die angehenden Filmschaffenden zur Auswahl stehen, werden deutlich.

»Filmlehren« versteht sich als Buch mit persönlichem Ansatz: Filmstudenten sollen Einblick erhalten in die Motivationen, Einstellungen, Erfahrungen und Hintergründe derjenigen Persönlichkeiten, die sich der Vermittlung eines kreativen, künstlerischen Berufs widmen. Beim Film gibt es kein einfaches »richtig« oder »falsch«. Entscheidend für das Gelingen ist vielmehr oft die Chemie zwischen den verschiedenen Akteuren – und das gilt auch schon für die Ausbildung.

In praxisnahen Beiträgen beschreiben die lehrenden Autoren und Autorinnen ihre jeweiligen Berufszweige: Produktion, Regie, Drehbuch, Bild und Ton, Schnitt, Interaktive Medien oder Medienwissenschaften. Arbeitsdokumente und Bildmaterial tragen zur Veranschaulichung der Texte bei. Den Beiträgen vorangestellt ist eine Präsentation der jeweiligen Filmschule, die einen Überblick über die besonderen Schwerpunkte gibt.

Leseproben

Die Herausgeber

  • Béatrice Ottersbach war nach dem Studium der Geschichte im Film- und Fernsehbereich tätig, bevor sie ins Verlagswesen wechselte. Als freie Herausgeberin verantwortet sie mehr als 50 Bücher zu Theorie und Praxis von Film und Fernsehen. Herausgabe der siebenbändigen Reihe »Filmbekenntnisse« (zusammen mit Thomas Schadt).
  • Prof. Thomas Schadt gehört mit 50 Filmen zu den bedeutendsten Dokumentaristen Deutschlands. Er ist Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg (Dokumentar- und Spielfilm) und seit 2005 auch deren Direktor, sowie Dozent an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (Schauspiel). Herausgabe der siebenbändigen Reihe »Filmbekenntnisse« (zusammen mit Béatrice Ottersbach).

Pressestimme

  • »Eine kluge, ›undogmatische‹ und sehr informative Bestandsaufnahme der Arbeit an den fünf großen Filmhochschulen in unserem Land.« (Hans Helmut Prinzler)
  • »Ein spannendes Dokument.« (critic.de)

Ihr Link

Das könnte Sie interessieren:

0 0 0
Zurück