Das Gespenst der Politischen Korrektheit

7,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
IMAGE_BUTTON_RESERVIEREN
Marc Fabian Erdl
Das Gespenst der Politischen Korrektheit
Über Tugendterroristen, Gesinnungspolizisten und Meinungsfreiheitskämpfer
Texte zur Zeit 6

ca. 120 Seiten
Paperback, 10,5 x 14,8 cm
Artikelnummer 978-3-86505-727-3
Erscheint im November 2017

Nichts darf man mehr. Überall lauert Gefahr, das Falsche zu sagen oder zu tun. »Neger« verschwinden aus den Kinderbüchern, Frauen wollen (angeblich) nicht mehr flirten, sondern starten stattdessen einen »Aufschrei« gegen Alltagssexismus, und dass sich Deutschland »abschafft«, darf man auch nicht laut sagen (sondern nur einen Millionen-Bestseller darüber schreiben). Und auch der Sankt-Martins-Tag soll einem »Sonne-Mond-und-Sterne-Fest« weichen – aus Rücksicht auf »Mitbürger_innen mit Migrationshintergrund«.

Seltsam allerdings, dass der Vormarsch der »Politischen Korrektheit« unaufhaltsam scheint, wo doch niemand dafür, aber alle dagegen sind: Wer würde sich schon freiwillig als »politisch korrekt« bezeichnen wollen? Im Gegenteil: heldenhafte Meinungsfreiheitskämpfer und unerschrockene Diskurspartisanen soweit das Auge reicht. Ob Politiker oder Journalisten, Leserbriefschreiber oder Blogger: Wer den gegnerischen Standpunkt als »politisch korrekt« diffamiert, hat schon fast gewonnen, ganz egal, ob es um Sexismus oder Rauchverbote, Rassismus oder Fahrradhelme geht.
Wer den Siegeszug und die Funktionsweise der wohl erfolgreichsten Zauberformel der letzten 20 Jahre verstehen will, sollte dieses Buch lesen.

Der Autor

  • Marc Fabian Erdl, geboren 1968 in Lüdenscheid, Ausbildung zum Industriekaufmann, Studium Wirtschaftswissenschaften, Deutsch, Berufspädagogik an der Universität-Gesamthochschule Siegen, Promotion im Fach Neuere Deutsche Sprachwissen¬schaft, arbeitet als Berufsschullehrer und Gelegenheitsautor in Köln. Publikation: »Die Legende von der Politischen Korrektheit. Zur Erfolgsgeschichte eines importierten Mythos« (2004).

Ihr Link

0 0 0
Zurück