Terrorkino

9,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
Marcus Stiglegger
Terrorkino
Angst/Lust und Körperhorror
Kultur & Kritik 1

108 Seiten, 45 Fotos
Paperback, 10,5 x 14,8 cm
Artikelnummer 978-3-86505-701-3
Erschienen im Juni 2010

Mit dem weltweiten Erfolg der amerikanischen Filmreihen HOSTEL und SAW erfährt das Horrorgenre in Form eines zynisch anmutenden Terrorkinos gegenwärtig eine erstaunliche Renaissance. Auch aus Frankreich, Japan, Italien und anderen Ländern kommen ähnliche Produktionen. Von der Feuilletonkritik als »torture porn« verdammt, werden die Filme in Deutschland einer umfassenden Zensur unterworfen. Schaut man genauer hin, kann das Terrorkino als Spiel mit der Angstlust und den sadomasochistischen Phantasien des Publikums verstanden werden. Zudem reflektieren die Filme die Gewalteskalation und den Folterdiskurs nach 9/11 sowie den realen Schrecken eines globalisierten Kapitalismus mit seinem Krieg aller gegen alle. Stigleggers Essay untersucht die Ursprünge des Terrorkinos im Horrorfilm, erörtert Themen und Motive und bietet Ansätze für eine gesellschaftskritische und philosophische Lesart dieses verfemten Genres.

Leseproben

0 0 0
Zurück