Freundschaft – Przyjaźń?

25,00 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
IMAGE_BUTTON_RESERVIEREN
Thomas Heimann
Freundschaft – Przyjaźń?
Kamerablicke auf den Nachbarn. Filmkulturelle Beziehungen der DDR mit der VR Polen 1945–1990
376 Seiten, 45 Fotos
Paperback, 14,8 x 21 cm
Artikelnummer 978-3-86505-412-8
Erscheint im Oktober 2017

Eine komplexe Zusammenschau von Spielfilmen und Fernseherzählungen aus der DDR, die das damalige Verhältnis zum polnischen Nachbarland widerspiegelt – Geschichten zwischen Selbstbestätigung und nachdenklicher Beobachtung. Manche wenig bekannte wie auch wiederentdeckte Filme geben sowohl Einblicke in eine schwierige Vergangenheitsbetrachtung als auch in den Alltag einer prekären Nachbarschaft. Stereotype im Blick auf den Nachbarn werden deutlich, aber auch unbequeme Einsichten in damals umstrittenen und zensierten DEFA-Spielfilmen wie in DIE SCHLÜSSEL oder DER AUFENTHALT. Das Buch rekonstruiert die Zusammenarbeit bei Koproduktionen zwischen der DEFA und des Fernsehens der DDR mit polnischen Partnern, z. B. bei COPERNICUS, SIGNALE – EIN WELTRAUMABENTEUER oder MARIE GRUBBE, und stellt zudem Übungsfilme von Studierenden an der Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg vor.

Der Autor

  • Thomas Heimann, Jg. 1959, Medienhistoriker und Pädagoge, arbeitete zeitweilig als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Mannheim und Leipzig, am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam und am Filmmuseum Potsdam. Zur Film- und Fernsehgeschichte der DDR sind u. a. erschienen: »Bilder von Buchenwald. Die Visualisierung des Antifaschismus in der DDR (1945–1990)«, »DEFA, Künstler und SED-Kulturpolitik. Zum Verhältnis von Kulturpolitik und Filmproduktion in der SBZ/DDR 1945 bis 1959«; er ist Mitautor von »Schwarzweiß und Farbe. DEFA-Dokumentarfilme 1946–92«, herausgegeben vom Filmmuseum Potsdam.

Ihr Link

0 0 0
Zurück