Ingmar Bergman

17,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
Nils Warnecke / Kristina Jaspers (Hg.)
Ingmar Bergman
Von Lüge und Wahrheit
136 Seiten, 164 teils farbige Fotos
Klappenbroschur, 21 x 27 cm
Artikelnummer 978-3-86505-207-0
Erschienen im Januar 2011

Das Buch zur Ausstellung: Der schwedische Regisseur Ingmar Bergman (1918–2007) zählt zu den bekanntesten und einflussreichsten Persönlichkeiten der Filmgeschichte. 1997 wurde er bei den Filmfestspielen in Cannes als »Bester Filmregisseur aller Zeiten« geehrt. Kurz vor seinem Tod übergab Bergman seinen künstlerischen Nachlass der neu gegründeten Bergman Foundation. Der opulent bebilderte Katalog präsentiert zahlreiche unveröffentlichte Dokumente aus dieser Sammlung. Neben Bergmans persönlichen Dreh- und Arbeitsbüchern sowie umfangreichen Korrespondenzen bieten Werkfotos, Entwürfe, Requisiten und Originalkostüme einen facettenreichen Parcours durch das fast sieben Jahrzehnte umfassende Schaffen des Film- und Theaterregisseurs. Einen Schwerpunkt bildet dabei die faszinierende Überlagerung und Umformung von autobiografischem Erleben und künstlerisch fiktionalem Werk. Interviews mit namhaften Filmschaffenden zeigen die Aktualität von Bergmans Œuvre auf. Mit einem Originalbeitrag von Henning Mankell.

Die Herausgeber

  • Kristina Jaspers, geb. 1969, Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Hamburg und Berlin. Seit 2001 Kuratorin an der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin. Monografische Sonderausstellungen u.a. über F. W. Murnau, Werner Herzog, Ingmar Bergman und Martin Scorsese. Erarbeitung von Installationen mit den Filmkünstlern Ulrike Ottinger und Hans-Jürgen Syberberg. Thematische Ausstellungen über Filmarchitektur, Kinematografie und Psychoanalyse sowie zur Schnittstelle von Film und Kunst. Vorträge und Workshops zur Ausstellungstheorie und -praxis. Herausgeberin und Autorin, u.a. »Kino im Kopf. Psychologie und Film seit Sigmund Freud« (Mit-Hg., 2006), »Ingmar Bergman. Von Lüge und Wahrheit« (Mit-Hg., 2010), »Ludwig Wittgenstein. Verortungen eines Genies« (Mit-Hg., 2011), »Wagner-Kino. Spuren und Wirkungen Richard Wagners in der Filmkunst« (Mit-Hg., 2013), »Werner Herzog. An den Grenzen (Mit-Hg., 2015).
  • Nils Warnecke ist Kurator an der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin. Studium der Filmwissenschaft, Kunstgeschichte und Soziologie. Ausstellungen u.a. über Alfred Hitchcock, Ingmar Bergman und Martin Scorsese. Medienprogramme und -installationen für Ausstellungen der Deutschen Kinemathek und anderer Museen. Autor und Co-Herausgeber von Publikationen zum Thema Film, darunter Ausstellungskataloge wie »Ingmar Bergman. Von Lüge und Wahrheit« (2012), »Martin Scorsese« (2013) und »Things to Come. Science • Fiction • Film« (2016).

Pressestimmen

  • »Die Essays bieten viele Anregungen und Informationen, nicht zuletzt, weil sie einen intellektuellen Blick in Bergmans Welt eröffnen. Der typografisch vorzüglich gestaltete Band erlaubt als Werkverzeichnis einen anspruchsvollen Blick in das Universum von Ingmar Bergman.« (film-dienst)
  • »Der Band überzeugt vor allem auch durch seine zahlreichen Fotos, die einen Eindruck geben von der bildnerischen Kraft der Filme.« (Deutsche Welle)

Ihr Link

Das könnte Sie interessieren:

0 0 0
Zurück