Killer/Culture

19,90 EUR

Ab 10 € in der BRD versandkostenfrei!
Stefan Höltgen / Michael Wetzel (Hg.)
Killer/Culture
Serienmord in der populären Kultur
Medien/Kultur 1

160 Seiten, 84 Fotos
Paperback, 17 x 22 cm
Artikelnummer 978-3-86505-399-2
Erschienen im Juni 2010

Der Serienmord ist von Anfang an kein alleiniger Gegenstand der Kriminalistik. Die Täter faszinieren die Öffentlichkeit seit Jack the Ripper derartig, dass sich etliche kulturelle Bereiche den Serienkillern angenommen haben und an ihrer Ästhetisierung arbeiten: Neben Literatur und bildender Kunst sind dies vor allem Film, Comics, Pop-Musik, Videospiele und Fernsehserien. Der Sammelband Killer/Culture stellt die verschiedenen Zugangsweisen zum Serienmord in der Kunst und den Medien vor und analysiert die breit gefächerten Beispiele in kriminologischer, soziologischer, psychoanalytischer, zensur-, begriffs- und kunstgeschichtlicher Perspektive: Damit liegt einer der ersten Versuche vor, das Phänomen in seiner ganzen kulturellen Breite darzustellen. – Das Buch erscheint in der neuen Reihe Medien/Kultur, die von Marcus Stiglegger herausgegeben wird.

Leseproben

Die Herausgeber

  • Stefan Höltgen, Dr. phil., geb. 1971, studierte Germanistik, Philosophie, Soziologie und Medienwissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2009 promoviert er mit einer Dissertation über »Medien- und Gewaltdiskurse im authentischen Serienmörderfilm« in Bonn. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Berlin als Journalist und Publizist sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Medienwissenschaft der Humboldt-Universität. Neben Buchpublikationen und Herausgeberschaften schreibt er regelmäßig Kritiken, Rezensionen und Artikel für Magazine und Zeitschriften wie epd Film, Der Schnitt, telepolis u.a. Seit 2001 gibt er das Magazin F.LM – Texte zum Film heraus und betreibt seit 2003 das kulturwissenschaftliche Internetforum filmforen.de.
  • Michael Wetzel ist Professor für Film- und Literaturwissenschaft an der Universität Bonn; Arbeitsschwerpunkte: französische Philosophie, Psychoanalyse, Text-/Bildmedien, Autoren- und Künstlertheorien.

Ihr Link

Das könnte Sie interessieren:

0 0 0
Zurück