Autorinnen und Autoren, Herausgeberinnen und Herausgeber

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N-O  P  Q-R  S  T  U-V  W  X-Z

 

Christoph Callenberg

Christoph Callenberg, geboren 1974 in Bonn. Abitur am St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel, Jurastudium in Bonn und Berlin, Referendariat in Köln und Berlin. Nach mehreren juristischen Tätigkeiten Drehbuchstudium an der deutschen Film- und Fernsehakademie 2003–05. Im Rahmen der Ausbildung schrieb er zwei Langfilmbücher, außerdem entstanden mehrere Kurzfilme nach seinen Vorlagen. Seitdem lebt und arbeitet er als freier Drehbuchautor in Berlin.

Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

Beiträge
  • »Scenario 7. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 5. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 3. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 2. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 1. Drehbuch-Almanach«
  • Links
    Christoph Callenberg in der  IMDb


     

    Jekaterina Chochlowa

    Jekaterina Chochlowa ist Filmwissenschaftlerin und Direktorin der Filmbibliothek S. Eisenstein, Moskau; diverse Veröffentlichungen zur Geschichte des russischen Films und zu den russisch-deutschen Filmbeziehungen; u.a. Mitarbeit bei »Le studio Mejrabpom« (Das Studio Meschrabpom, 1995), zuletzt bei »West-östliche Spiegelungen. Neue Folge« (Band 2, München 2006 bzw. Moskau 2010). Autorin der Kinowedtscheskie zapiski (Filmwissenschaftliche Mitteilungen, Moskau). Lebt in Moskau.

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Beiträge
  • »Die rote Traumfabrik. Meschrabpom-Film und Prometheus (1921–1936)«


     

    Michel Ciment

    Der international renommierte Filmkritiker Michel Ciment ist Herausgeber des Filmmagazins Positif.

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Beiträge
  • »Die Berlinale. Das Festival« (Vorwort)
  • »The Berlinale. The Festival« (Vorwort)
  • Links

    Michel Ciment auf der französischen  Wikipedia


     

    Laia Colell

    Laia Colell leitet zusammen mit Núria Aidelman A Bao A Qu – einen Verein, der sich der Konzeption und Entwicklung pädagogischer Aktivitäten im Bereich der kreativen Filmarbeit widmet, z.B. Cinema en curs.

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Beiträge
  • »Vom Kino lernen. Internationale Perspektiven der Filmvermittlung«


  •  

    Martin Compart

    Martin Compart, geboren 1954, war Herausgeber mehrerer Krimi-Reihen, u.a. der gelben Ullstein-Krimis, des kriminalliterarischen Segments für Bastei-Lübbe (u.a. die Schwarze Serie) und der Reihe »DuMont Noir«. Als erster Deutscher wurde er Präsidiumsmitglied des Weltverbandes der Kriminalschriftsteller; er schrieb Kritiken für den Spiegel, Esquire, taz, Musik-Express, TV-Spielfilm und die Funk-Korrespondenz. Er arbeitet an diversen Fernseh-Projekten; 1994 erhielt er den 1. Preis des SAT.1-Drehbuchwettbewerbes, 1996 den Preis Das Skript der Taunus-Film. 2000 veröffentlichte er seinen ersten Roman »Der Sodom-Kontrakt«.

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Als Autor oder Herausgeber
  • »Crime TV. Lexikon der Krimi-Serien« (vergriffen)


  •  

    Peter Cowie

    Peter Cowie besuchte die Berlinale erstmals 1967. Im Jahr 2002 war er Mitglied der internationalen Jury. Er hat über dreißig Bücher zu Filmthemen geschrieben, in vier Kontinenten über das Thema Film gelehrt und war International Publishing Director des Magazins Variety.

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Als Autor oder Herausgeber
  • »Die Berlinale. Das Festival«
  • »The Berlinale. The Festival«
  • Links

    Peter Cowie auf der englischen  Wikipedia


     

    Donald Crafton

    Donald Crafton, Professor für Film, Fernsehen und Theater an der University of Notre Dame in South Bend, Indiana. Autor u.a. von »The Talkies. American Cinema’s Transition to Sound, 1926–1931« (1997); »Before Mickey. The Animated Film, 1898–1928« (1982).

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Beiträge
  • »Resonanz-Räume. Die Stimme und die Medien« (Medien/Kultur 6)

  •  

    Keith Cunningham

    Keith Cunningham, geboren und aufgewachsen in den USA, studierte Film und Psychologie an der Northwestern University of Chicago. Er begann als Kameramann. Die Begegnungen mit Lehrern wie Joseph Campbell, Jean Houston, dem Philosophen Alan Watts und seinem späteren Partner Tom Schlesinger veränderten seine Laufbahn. Er arbeitete nun als Autor und Regisseur, aber vor allem als Consultant und Lehrer. Er unterrichtete Film am Columbia College in Chicago und war Gastdozent bei der Directors Guild of America, der Writers Guild of America, West und beim American Film Institute. Er beriet das italienische öffentlich-rechtliche Fernsehen RAI in Rom, die Bavaria und viele andere europäische Institutionen. Er unterrichtete in Marokko und im Nahen Osten; die in Marokko gedrehte Fernsehserie L’Étranger, bei der er als Co-Creator, Head Writer und Co-Produzent beteiligt war, feierte 2011 Premiere. Er ist Autor von Spielfilmen und Entwickler einer Sitcom für das Deutsche Fernsehen. Wenn Keith Cunningham nicht auf Reisen ist, lebt er in Castagneto Carducci, Italien.

    Veröffentlichungen bei Bertz + Fischer:

    Beiträge
  • »Scenario 7. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 6. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 5. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • »Scenario 4. Film- und Drehbuch-Almanach«
  • Links

    Homepage von Keith Cunningham: www.keithcunningham.net

     

    Autorinnen und Autoren, Herausgeberinnen und Herausgeber:  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N-O  P  Q-R  S  T  U-V  W  X-Z